Das Dekanat, die sogenannte Mittlere Ebene, unterstützt die Arbeit in den Gemeinden. Für die Ministrantenarbeit bietet das Dekanat die Dekanatsversammlungen der Oberminis, Unterstützung durch das Jugendreferat sowie Fortbildungsangebote an. In fast allen Dekanaten (oder Bezirken, wenn die Dekanate zu groß sind) gibt es eine Dekanatsversammlung, zu der sich die Oberminis der Gemeinden regelmäßig treffen.

Diese Treffen ermöglichen euch Oberminis Austausch untereinander, erhöhen das Gemeinschaftsgefühl und die Motivation. Das ist gerade für Gemeinden wichtig, in denen es nur wenige ältere MinistrantInnen gibt und sich Oberminis womöglich allein fühlen. Darüber hinaus organisiert die Dekanatsversammlung Veranstaltungen für alle Minis im Dekanat wie z.B. Minitage, Fußballturniere, Filmnächte, usw... In vielen Dekanaten werden von der Dekanatsversammlung auch Angebote zur Aus- und Weiterbildung von älteren Minis veranstaltet. Der Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe spielen in den Dekanatsversammlungen eine wichtige Rolle.

Weitere Links:
Homepage Diözesanebene: https://minis.bdkj.info/

Luca Zürn (1. von rechts)
Annalena Bihr (2. von rechts)

Derzeit gibt es keine gewählte Dekanatsleitung.

Silja Puscher (1. von links)

Markus Durner (2. von links)

Ute Kaiser (Zuständig für die SE: Leintal und Lorch-Alfdorf)
Sonja Kottmann (Zuständig für die SE Rosenstein und Limeshöhe)
Katharina Klement (Zuständig für die SE: Unterm Bernhardus und Schwäbischer Wald)
Roman Kießling (Zuständig für die SE: Schwäbisch Gmünd, Unterm Hohenrechberg und Am Limes)